News

News

Kulinarische Tradition Italiens

22.07.2019


Kulinarische Tradition Italiens

Steigende Umsatzzahlen bei den Herstellern von Formaggio Parmigiano Reggiano

Der Hartkäse Parmigiano Reggiano steht für die kulinarische Tradition Italiens, dies bestätigte kürzlich Nicola Bertinelli, Präsident des Consorzio del Formaggio Parmigiano Reggiano, in Mailand bei der Präsentation der Zahlen für 2018. Der Gesamtumsatz der Hersteller von Formaggio Parmigiano Reggiano wuchs im letzten Jahr um 8,3 Prozent (vs. 2017) auf 2,4 Milliarden Euro. Das entspricht 3,7 Millionen Laibe oder 148.000 Tonnen. Auch im Export konnten die Hersteller zulegen. Er stieg im Vergleich zum Vorjahr (2017) um 5,5 Prozent. Insgesamt beträgt der Exportanteil an der Gesamtproduktion 40 Prozent. Nach Frankreich (11.333 t, + 12,6 %) und den Vereinigten Staaten (10.493 t, + 7,08 %) ist Deutschland mit 9.471 t das drittstärkste Land, das allerdings aufgrund der angespannten Wettbewerbssituation im letzten Jahr 4,4 Prozent weniger als im Vorjahr exportierte. Insgesamt blickt das Konsortium erneut auf ein Rekordjahr zurück. Lag der Exportanteil vor fünf Jahren noch bei 34 Prozent sind es jetzt 40 Prozent. Aktuell wird in allen Märkten verstärkt in Kommunikation und Marketing investiert. Überzeugt davon, dass die Erzeugung hochwertiger Käse allein in einen expandierenden globalen Markt nicht genug ist, wird effektive Kommunikation, insbesondere über digitale Kanäle fokussiert. Auch für dieses Jahr sieht das Konsortium mit Sitz in Reggio Emilia seine Hersteller gut aufgestellt. Nach den ersten Monaten wird im laufenden Jahr eine Produktionsmenge von etwa 3,75 Millionen Käserädern erwartet.


Käse-Club

Mitglied werden

Als Fachverkäufer/in von vielen Vorteilen für den beruflichen Erfolg profitieren. Mehr

  • © B&L MedienGesellschaft mbH & Co. KG