News

News

Experiment bei der Bio Company

31.10.2019


Experiment bei der Bio Company

Wenn die Kunden selbst entscheiden, wie viel sie zahlen...

Der Berliner Bio-Supermarktbetreiber Bio Company hat in seinem Markt in der Yorckstraße 37 seine Kunden zu einem Experiment eingeladen. Sie konnten selber entscheiden, was ihnen nachhaltig und fair produzierte Waren wirklich wert sind. Und das, ohne den tatsächlichen Preis zu kennen. 132 von insgesamt 347 Kunden nutzten die Kasse, an der sie den Preis für ihren Einkauf selbst bestimmen konnten. 29 Prozent dieser Kunden zahlten mehr, neun Prozent nannten einen Betrag, der in etwa mit dem tatsächlichen Warenwert übereinstimmt. Die Mehrzahl, nämlich 62 Prozent, zahlten jedoch einen zu niedrigen Betrag. Die Preisabweichung bei allen Einkäufen liegt bei insgesamt minus 20 Prozent. Georg Kaiser, Geschäftsführer Bio Company, sieht hier eine grundsätzliche Problematik: "In Zeiten von hartem Preiskampf und Dumpingpreisen für Lebensmittel & Co. ist es nicht verwunderlich, dass die Kunden das Gefühl für eine faire Preisgestaltung verlieren.“ Die Aktion war Teil der Bio Company-Kampagne „Kauf weniger“, mit der das Unternehmen als erster Supermarkt zu weniger Konsum aufruft und damit bewusster zu konsumieren - für mehr Nachhaltigkeit.


Käse-Club

Mitglied werden

Als Fachverkäufer/in von vielen Vorteilen für den beruflichen Erfolg profitieren. Mehr

  • © B&L MedienGesellschaft mbH & Co. KG